Radreisen

Eine einzigartige & unvergessliche Erfahrung

SAVE THE WORLD

und2014 sind wir das erste Mal auf eine Radreise gegangen. Dafür nutzten wir 2 Wochen im Urlaub. Das wollten wir immer schon einmal machen. Da wir beide begeisterte Radfahrer sind und unsere Rennradzeit an den Nagel gehängt haben, wollten wir es einmal mit einer Radreise versuchen. Gestartet sind wird die ersten Male mit einem Mountainbike. Nach kurzer Info hatte wir einen Topeak Gepäckträger an die Sattelstütze mit einer Topeak Gepäckträgertasche montiert. Diese war seitlich mit Taschen ausklappbar und erfüllte somit die Funktion einer Gepäckmitnahme für mehrere Tage. Schon über den Glockner rutsche diese immer seitlich auf das Hinterrad welche dann immer schleifte. Leider war die Gepäckträgertasche auch nicht wasserdicht. Für die nächste Tour musste etwas anderes her und somit wurde 2015 ein BOB Anhänger angeschafft. Die hintere Achse ausgetauscht und den Anhänger dran gehängt.  Eine tolle Sache. Würde ich so für Einwochentouren  nicht mehr missen.

Da wir immer mehr Blut geleckt hatten war das Mountainbike trotz Umrüstung auf schmale Reifen nicht mehr das ideale Gefährt auf der Straße und auch nicht optimal für Satteltaschen geeignet. 2019 haben wir uns für ein Gravelbike entschieden. Ein CENTURION OVERDRIVE Z 4000. Ein Alleskönner für sportliche Fahrer. Ausgestattet mit einem Alurahmen, einer Carbongabel und einen entnehmbaren FAZUA Akku mit Motor. Das Rad ist für Satteltaschen voerne und hinten gerüstet.  Was mich bei diesem Bike so inspiriert hat ist die Möglichkeit ein Gravelbike mit oder ohne Strom zu fahren, dh. der Akku inkl. Motor kann entnommen werden, somit hat das Gravelbike ein Gewicht von 11.5 kg. Mit Motor und Akku ein Gewicht von 14.7 kg. Natürlich hat der Akku mit 250 Watt nicht die Reichweite wie ein Bosch oder Shimanomotor mit 600 oder 700 Watt. Aber das wollten wir nicht. Die Unterstützung sollte nur angewendet werden, wenn es am Berg mit Gepäck notwendig ist. Der  Antrieb ist bei ausgeschaltetem Motor total entkoppelt und leistet somit auch keinen Wiederstand beim fahren ohne Strom. Leider hat uns Corona die letzten Jahre einen Strich durch die Rechnung gemacht. Im nächsten Jahr 2022 im Mai gehen wir das erste Mal mit unseren Gravelbikes auf eine 14-tägige Radreise. 2023 ist eine Reise von Kärnten nach Barcelon geplant. Aber eine Vorschau auf unsere nächsten Touren findest du hier

 

Rufen Sie uns gerne an unter

 

+43 664/3532772 +43 664/3532772

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.